Anzeige

protaxplus


Auf dem Laufenden bleiben:

Aktuelle Nachrichten aus der GKV

‹bersicht

Gesunde Ernährung für Schulkinder

Meldung vom: 15.05.2018

Gesunde Energie für konzentriertes Aufpassen und Lernen

„Gesundem Essen und Trinken im Schulalltag kommt eine große Bedeutung zu“, sagt Petra Sandmann-Gilles, Ernährungsexpertin der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse. Wenn sich Schulkinder abwechslungsreich, fettarm und vitaminreich ernähren, wirkt sich das positiv aus, denn gesunde Kost stärkt die Aufmerksamkeit, das Erinnerungs- und Reaktionsvermögen und letztlich die Konzentrationsfähigkeit. Auf lange Sicht senkt eine bewusste Ernährung das Risiko für ernährungsbedingte Krankheiten wie z.B. Bluthochdruck und Diabetes mellitus.

Frühstück:

Mit einem gesunden, ausgewogenen Frühstück meistert man den Tag am besten. Dazu gehört: Müsli mit Früchten und Joghurt, Vollkornbrot und Vollkornbrötchen mit beispielsweise Frischkäse. Diese liefern langfristig Energie und viele wichtige Nährstoffe. Als Getränk eignen sich ein Glas Milch, verdünnter Fruchtsaft oder ungesüßter Früchte-oder Kräutertee.

Das Pausenbrot:

Besonders wichtig ist dies für alle, die morgens nur wenig gefrühstückt haben. Geeignet sind: Obst, Gemüse, wie Paprika, Tomate oder Gurke, Vollkorn-  und Milchprodukte. Wie wäre es zum Bespiel mit einem Vollkornbrötchen mit Käse, Salatblatt und einer Tomate?

Süßigkeiten sind kein geeigneter Pausensnack, weiß die AOK-Expertin, denn diese steigern nur kurzzeitig den Blutzuckerspiegel. Jedoch sinkt dieser schnell wieder ab und mit ihm die Konzentrationsfähigkeit.

Wichtig ist für ausreichend Flüssigkeit zu sorgen. Dabei sind empfehlenswerte Getränke: Trink- oder Mineralwasser und ungesüßte Früchte- oder Kräutertees. Von Limonaden, unverdünnten Fruchtsäften in größeren Mengen, Eistees und Energy-Drinks rät die Gesundheitskasse hingegen ab.

So gerüstet wird der Schultag zum leckeren und gesunden Kinderspiel.

Dieser Artikel...