Anzeige

protaxplus


Auf dem Laufenden bleiben:

Aktuelle Nachrichten aus der GKV

bersicht

AOK informiert Pharmaunternehmen über Zuschläge für 8. Vertragstranche

Meldung vom: 15.05.2012

Die AOK hat die Pharmaunternehmen vorab über die beabsichtigten Zuschläge für die 8. Tranche der bundesweiten Arzneimittelrabattverträge informiert. Danach kommen 14 Bieter und Bietergemeinschaften zum Zuge. Bezuschlagt werden 19 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen mit einem jährlichen AOK-Umsatzvolumen von zuletzt rund 550 Millionen Euro. Die neuen Verträge sollen am 1. Oktober starten."Der erfolgreiche Verlauf der inzwischen 8. Ausschreibung der AOKs belegt, dass Rabattverträge den Wettbewerb im patentfreien Arzneimittelbereich befördern wie kein anderes Instrument", sagte der Verhandlungsführer für die bundesweiten AOK-Arzneimittelrabattverträge und Vorstandschef der AOK Baden-Württemberg, Dr. Christopher Hermann, am Montag (14. Mai) in Stuttgart.

Die erneut große Zahl von 39 Bietern belege deutlich den wettbewerbsfördernden Charakter der Rabattverträge. Hermann: "Wir beabsichtigen Zuschläge auch an neue Unternehmen zu vergeben. Es sollen kleine, mittlere und große Generikaanbieter, aber auch forschende Pharmaunternehmen zum Zug kommen.

Nachdem die vergaberechtlichen Fragen in zahlreichen früheren Verfahren eindeutig geklärt wurden, haben sich Rabattverträge zu einen hocheffizienten Instrument entwickelt - und das zum Nutzen unserer Versicherten." Die AOK-Gemeinschaft könne dank der Rabattverträge allein im laufenden Jahr mit einer Entlastung bei den Arzneimittelausgaben von bis zu einer Milliarde Euro rechnen und damit den erneuten Anstieg der Arzneimittelkosten bremsen. "Denn nach dem Rückgang im vergangenen Jahr sind die Ausgaben der Krankenkassen für Medikamente im 1. Quartal 2012 wieder gestiegen - um mehr als vier Prozent gegenüber den ersten drei Monaten 2011", erläuterte Hermann.

Voraussichtlich am 22. Mai werden die Zuschläge offiziell an die 14 Bieter und Bietergemeinschaften vergeben. Starten sollen die neuen Verträge zum 1. Oktober diesen Jahres. Sie ersetzen zum Teil Verträge der dann auslaufenden fünften Tranche. Zu den wirtschaftlich besonders wichtigen Wirkstoffen der 8. Ausschreibung gehört das Blutverdünnungsmittel Clopidogrel.

Quelle: AOK Bundesverband

Dieser Artikel...